Weinreisen nach Georgien
Weinreisen nach Georgien

Weinreise 7/8 Tage

Eine unvergessliche Weinreise durch die faszinierenden Landschaften und Kulturen des Südkaukasus in Georgien mit dem Team von Kaukasus-Reisen

Reisetermine:
individuelle Termine gern nach Absprache

Teilnehmerzahl: ab 4
Reisedauer: 7/8 Tage
Reiseleitung: Deutsch
Visum: nicht erforderlich
Reisepreis: EUR 1480,00 ohne Flug (Flüge siehe unten)

Zur Reservierung/Buchung

Die Alawerdi Kathedrale in Kachetien
Die Alawerdi Kathedrale in Kachetien

Höhepunkte der Reise sind die Georgische Weinkultur und Weingeschichte, Weinverkostungen, Georgiens Kultur und Traditionen, Essen und Trinken nach Landesart , der Besuch von Museen, Kirchen und Basaren. Leichte Wanderungen in den schönsten Landschaften Ostgeorgiens. Ein Besuch des Weinchateaus Schuchmann Wines in Kisiskhevi, der ehemaligen deutschen Dörfer bei Bolnisi und des Nationalparks Lagodechi.

Weingut in Kachetien
Bei einem Weingut in Kachetien

Reisekurzbeschreibung: Eine faszinierende Weinreise über 7/8 Tage mit der Hauptstadt Tiflis und den schönsten Landschaften von Ostgeorgien: Die Weinregion Kachetien und die Steppe von David Garedji, das malerische Städtchen Signaghi, das Kloster Bodbe, das Fürstengut Tsinandali, Besuch des Chateaus Schuchmann Wines, die Regionalhauptstadt Telawi, die Akademie von Ikalto, das Kloster Alaverdi, die Festung Gremi, die Weindörfer Napareuli und Kvareli.

Der Kellermeister von Schuchmann Wines
Giorgi, der Kellermeister von Schuchmann Wines. Foto: Schuchmann Wines

Sie lernen berühmte georgische Weine von verschiedenen Herstellern kennen und verkosten, insbesondere Rkatsiteli, Tsinandali, Mtsvane, Schallwein, Saperavi, Mukuzani und natürlich die leckere und gesunde lokale georgische Küche. Besuche von Museen, Kirchen und Basaren und leichte Wanderungen in den schönsten Biotopen von 1-3 Stunden verschaffen Ihnen einen bleibenden Eindruck des schönen Landes Georgien und runden die Weinreise ab.

Georgien Weinreise 7 Tage
Reiseroute Weinreise Georgien 7/8 Tage

Das Reiseprogramm

1.Tag Samstag Ankunft in Tbilissi, Transfer zur Unterkunft, Tbilissi Stadtbesichtigung: Altstadt, Sioni-Kirche, Festung Narikala. Nachmittags Besuch der Bagrationi Sektfabrik mit Degustation und des Weinbrandherstellers Sarajishvili. Gemeinsames Abendessen in einem typischen georgischen Restaurant mit gutem Essen und typischen Weinen. Übernachtung in einem netten Mittelklassehotel zentral gelegen in Tbilissi

Blick über Tbilissi
Blick über Tbilissi

2.Tag Sonntag Fahrt zum Kloster Shavnabada und Besichtung des Weinkellers, der von den dortigen Mönchen betrieben wird. Fahrt durch uraltes georgisches Kulturland in das frühere deutsche Dorf Elisabethtal, heute Asureti, zu Herrn Manfred Tichonow, der sich vor einigen Jahren aus Deutschland hier angesiedelt hat. Besichtigung seines in Rekonstruktion befindlichen historischen typischen schwäbischen Fachwerkhauses und urige Weinverkostung seines Schallweins mit georgischem Schaschlyk und frischem Brot. Herr Tichonow kann uns viele interessante Details über das Leben der deutschen Siedler in Georgien erzählen. Spaziergang durch das Dorf und Besichtigung des deutschen Friedhofs von Elisabethtal. Besuch von Bolnisi, dem ehemaligen Katharinenfeld. Übernachtung in Tbilissi

Ein typisches Haus schwäbischer Siedler im ehemaligen Elisabethtal, heute Asureti, Georgien
Ein typisches Haus schwäbischer Siedler im ehemaligen Elisabethtal, heute Asureti, Georgien

3.Tag Montag 70 km Fahrt in die Steppen zum Einsiedlerkloster David Garedschi, malerisch gelegenen in der Halbwüste von Udabno an der aserbaidschanischen Grenze. Zweistündige Wanderung entlang der Höhlen mit den Fresken aus dem 10. bis 13. Jahrhundert. Kleine Weinprobe des Weines Garedji. Weiterfahrt nach Signaghi. Weinprobe in den Old Town Studios des amerikanischen Künstlers John Wurdeman und seinen Weinen der Marke “Pheasant Tears” (Tränen des Fasans). Besichtigung des Kunstmuseums von Signaghi mit den eindrucksvollen Malereien des Künstlers Niko Pirosmani und der Teppichmanufaktur. Übernachtung in Signaghi.

Blick auf das Einsiedlerkloster David Garedji in der Steppe
Blick auf das Einsiedlerkloster David Garedschi in der Steppe

4.Tag Dienstag Nach dem Frühstück geht es mit kurzer Fahrt zum Frauenkloster nach Bodbe. Besichtigung des Klosters der Heiligen Nino. Die Heilige Nino brachte das Christentum im 4.Jahrhundert nach Georgien und gilt als eine der wichtigsten Personen der georgischen Identität. Fahrt in das Deutsch-Georgische Weingut Schuchmann in Kisiskhevi, dass sich unter Leitung von Herrn Schuchmann und seinem engagierten Team in kurzer Zeit einen ausgezeichneten Namen unter den Weinproduzenten Georgiens gemacht hat.

Im  Chateau Schuchmann Wines Foto: Hans Heiner Buhr
Im Chateau Schuchmann Wines Foto: Hans Heiner Buhr

Höhepunkt ist die Besichtigung der Produktionsanlagen in einer Führung durch den Kellermeister. Hier lernen Sie die Arbeitschritte der traditionellen georgischen Weinherstellung im Kvevri kennen und auch die modernsten Technologien im Stahltank. Anschließend gibt es die Gelegenheit zu einem gemütlichen Spaziergang durch das Dorf Kisiskhevi. Am Abend gibt es eine große Weinverkostung mit Georgischer Tafel auf dem Weingut Schuchmann. Übernachtung auf dem Weingut in Kisiskhevi.

Auf einem Weinberg des Weingutes Schuchmann Wines in der Weinregion Kachetien. Foto Schuchmann Wines
Auf einem Weinberg des Weingutes Schuchmann Wines in der Weinregion Kachetien. Foto Schuchmann Wines

5.Tag Mittwoch  Besuch des historischen Gutes Zinandali der Fürstenfamilie Alexander Chavchavadze. Besichtigung der herrlichen Parkanlagen, des Museums und der Weinsammlung. Kleine Weinverkostung der dort vertriebenen Weine. Fahrt über Telawi und Alawerdi nach Napareuli. Besuch eines typischen kachetischen Weingutes und Einführung in die Georgischen Küche. Sie lernen die Herstellung wichtiger traditioneller georgischer Speisen kennen, wie Chatschapuri, Schoti, Chinkali und probieren das selbst aus. Übernachtung auf dem Weingut in Napareuli.

 

Das Fürstengut Zinandali in der Weinregion Kachetien. Foto: Lela Meparishvili
Das Fürstengut Zinandali in der Weinregion Kachetien. Foto: Lela Meparishvili

6. Tag Donnerstag Fahrt zur Festung Gremi. Gremi war im 16. Jahrhundert die Hauptstadt Kachetiens bis es durch den persischen Herrscher Schach Abbas vollständig verwüstet wurde. In der kleinen Kirche der Festung kann man herrliche Wandmalereien bewundern. Von dem Turm der Festung hat man einen weiten Blick auf Kachetien und auf den Kaukasus. Weiterfahrt in die berühmte Appelation Kindzmarauli bei Kvareli und Besuch eines bekannten Herstellers der Kindzmarauli-Weine.  Kachetischer Abend mit Musikanten und Tamada. Übernachtung in Kvareli.

Brot und Wein
Brot und Wein

7. Tag Freitag Fahrt zur Akademie von Ikalto (Gründung im 12.Jahrhundert) und zum Kirchenensemble nach Schuamta. Imbiss in einem typischen kachetischen Restaurant. Rückkehr über den Gomboripass nach Tbilissi. Besuch des Georgischen Nationalmuseums mit den antiken Goldschätzen oder Freizeit am Nachmittag. Großer Abschiedsabend in einem typischen Georgischen Restaurant. Wir können die Tour Revue passieren lassen und uns in fröhlicher Runde über die Erlebnisse austauschen. Übernachtung im Hotel. Transfer zum Flughafen am frühen Samstagmorgen und Abreise nach Deutschland.

Unsere Leistungen
Reiseorganisation und Durchführung laut Programm
Deutschsprachige Reiseleitung
Alle Transfers, Reise im Kleinbus
Alle Übernachtungen, Eintrittsgelder
Frühstück in Tbilissi
Halbpension: Frühstück und reichhaltiges warmes Abendessen in den Regionen
Picknicks nach Programm
Begrüßungsessen in einem typischen Georgischen Restaurant am ersten Abend
Abschiedsessen Georgische Tafel am letzten Abend.
Weinverkostung in Elisabethtal
Weinverkostung in Signaghi
Weinverkostung im Weingut Schuchmann in Kachetien
Weinverkostung in Zinandali und Napareuli
Tbilissi: Hotel 4*
Sighnaghi: Hotel Mittelkasse
Kisiskhevi: Hotel auf dem Weingut Schuchmann
Napareuli: Gästezimmer auf dem Weingut
Kvareli: Hotel

Geringfügige Änderungen im Reiseprogramm in Absprache mit den Gästen vorbehalten
Einzelzimmerzuschlag: EUR 220,00

Reisepreis: EUR 1480,00 an/ab Tbilisi

Zur Reservierung/Buchung

Ein Visum wird für Georgien bis zu einer Aufenthaltsdauer von einem Jahr nicht benötigt, jedoch ein gültiger Reisepass oder Personalausweis.

Feiernde Georgier in einem Gemälde von Niko Pirosmani
Feiernde Georgier in einem Gemälde von Niko Pirosmani

Ausgewählte Flugverbindungen nach Georgien ab ca. 250 – 400 EUR:

Lufthansa
http://www.lufthansa.com/de/de/Homepage

Airzena
bequem zu buchen über die Webseite http://www.airzena.com/ oder über
das Reisebüro Eastern Travel in Wiesbaden
Eastern Travel Reisebüro | Berliner Str. 275 | D-65205 Wiesbaden
Tel.: 0049 611 97426-80 | Fax: 0049 611 97426-84 | service@eastern-travel.de

Air Baltic, mit Umsteigen in Riga ab vielen deutschen Großstädten
http://www.airbaltic.de/public/de/index.html?language=5

Czech Airlines
http://www.czechairlines.de/de/portal/homepage/de_homepage.htm

Turkish Airlines
via Istanbul http://www.turkishairlines.com/de-DE/index.aspx

Ukraine International Airlines
via Kiew http://www.flyuia.com/eng/main_de.html

Fly Pegasus, zu sehr günstigen Preisen
https://book.flypgs.com/Common/MemberRezvResultsPreview.jsp?activeLanguage=DE

Geld
Die georgische Landeswährung heißt Georgischer Lari – GEL.
Sie können in Georgien bequem Geld mit Ihrer EC-Karte oder Kreditkarte am Geldautomaten abheben. Hier gibt es zum Teil Obergrenzen je nach Bank, wie etwa EUR 500,00/pro Tag im Gegenwert in GEL.

Sie können Bargeld auch ohne Begrenzungen einführen. Sie können Geld ohne große Probleme nach Georgien überweisen, Georgien hat ein modernes und zuverlässiges Bankensystem.

Wenn Sie Bargeld mitbringen, dann am besten Euro, die Sie hier bequem in Banken oder vielen Wechselstuben in die Landeswährung GEL (Georgischer Lari) tauschen können. In den Geschäften oder Restaurants zahlt man üblicherweise in GEL, bei größeren Geschäften wie Auto – oder Wohnungskauf nimmt man auch gern direkt EUR oder USD.

Für 1 EUR erhalten Sie zur Zeit 2,15 GEL
Für 1 USD erhalten Sie zur Zeit 1,65 GEL
(Stand 20.02.2013)

Strom und Stecker: 220 Volt Wechselstrom, wie in Deutschland
Achtung: Akkus und Chipkarten sind nicht wie in Deutschland fast überall erhältlich !

Sicherheit in Georgien

Georgien ist ein sicheres Reiseland mit der Tradition einer großen Gastfreundschaft und ausgesprochener Deutschfreundlichkeit. Man kann sich frei und ungezwungen in den Städten und auf dem Land bewegen. Die Georgier sind auf der einen Seite neugierig andererseits immer auch freundlich distanziert und zurückhaltend. Die Reise findet ausschließlich im Ostteil des Landes statt und kommt nicht in die Nähe der Konfliktgebiete Südossetien und Abchasien. Gewöhnliche Sicherheitsregeln bezüglich allgemeiner Aufmerksamkeit auf belebten Plätzen in Tbilissi beispielsweise sind natürlich zu beachten. Detaillierte Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes finden Sie hier:

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/GeorgienSicherheit.html

Klima
Der Kaukasus schützt Georgien vor Kaltluftwellen aus dem Norden und erlaubt dem Schwarzen Meer, das Land zu erwärmen. Die Klimazonen reichen von einem subtropical-feuchten Klima im Westen bis hin zu einem trockenen und gemäßigten Kontinentalklima im Osten. Die durchschnittliche Lufttemperatur schwankt zwischen 15 °C im West- und 11 °C bis 13 °C im Ostteil. Der durchschnittliche Niederschlag im Westen beträgt 3000 mm, im Osten 400 mm. Der Frühling in Georgien ist kurz mit abrupten Klimaschwankungen, der Sommer in den unteren Lagen heiß im Gebirge immer angenehm. Der Herbst ist sonnig-warm, der Winter in den unteren Lagen schneearm.

Weitere Landesinformationen zu Georgien erhalten Sie hier

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/01-Nodes_Uebersichtsseiten/Georgien_node.html

Georgisches heißes Käsebrot Chatschapuri, hier die adscharische Variante mit Ei
Georgisches heißes Käsebrot Chatschapuri, hier die adscharische Variante mit Ei

Zur Reservierung/Buchung dieser Reise

Georgischer Wein der Rebe Alexandrouli
Georgischer Wein der Rebe Alexandrouli

3 thoughts on “Weinreise Georgien 7/8 Tage

  1. Pingback: Newsletter “An die Freunde des Kaukasus” Dezember 2011 | Kaukasus Reisen

  2. Pingback: 12 Reiseideen für 2012 | Kaukasus Reisen

  3. Pingback: Georgien ! | Kaukasus Reisen

Leave a Reply